Ausflug in die ehemalige Freisingische Herrschaft Burgrain

19.08.2016 · Burgrain, heute ein Ortsteil der größeren Marktgemeinde Isen, liegt circa 25 km von Freising entfernt im Landkreis Erding. Fast 1000 Jahre, vom Jahr 811 bis 1803, war dieser kleiner Bereich fester Bestandteil des Hochstifts Freising. Der Freisinger Fürstbischof war dort Landesherr, in einer Enklave mitten im Herzogtum bzw. Kurfürstentum Baiern. Angestoßen durch persönliche Kontakte eines Mitglieds der Stadtheimatpflege wurde bereits im Januar eine Delegation, bestehend aus Vertretern der Marktgemeinde Isen, der Geistlichkeit und den beiden Brüdern Jürgen und Ulrich Klapp, den Burgherren, mit ihren Frauen vom Oberbürgermeister und anderen Vertretern der Stadt Freising im Rathaus empfangen. Nun hatten Mitglieder der Stadtheimatpflege Freising e.V. und andere interessierte Freisinger Bürger die Möglichkeit, Schloss Burgrain und die Isener St.Zeno-Kirche, den „kleinen Freisinger Dom“, zu besichtigen.   · Weiterlesen …

Baustelle Asamgebäude

14.05.2016 · Es war eine hochkarätige Führung, die Mitglieder des Vereins Stadtheimatpflege durch die künftige Baustelle Asamgebäude bekamen, der ehemals fürstbischöflichen Hochschule. Die Bauhistorikerin Eva Fritz, Projektleiter Robert Naujokat und Architekt Anton Mang zeigten und erklärten Schäden am Gebäude, Lösungsansätze und die künftige Nutzung. Spätestens nach den zwei Stunden, die die Veranstaltung dauerte, war jedem klar, dass die geplanten 50 Millionen Euro sein müssen, um den Spagat zwischen Denkmalschutz, moderner Technik und den Anliegen des Nutzers, der Stadt Freising zu schaffen. · Weiterlesen …

Der (Ver)Fall des Kreuzgangs. Eine literarische Annäherung.

04.05.2016 · [...] Dann taucht der Besucher ein in die barocke Pracht des Domes und lässt sich überwältigen von der Vielfalt der Eindrücke. Sein Rundgang führt in weiter in die meditative Stille des Kreuzgangs. Vorbei an Jahrhunderte alten Grabsteinen, hinter jedem Epitaph ein Menschenschicksal, das dem alten Bistum und dem Hochstift Freising verbunden war, ein Museum in Lebensbildern. Über manche dieser Verstorbenen weiß er etwas mehr, war es doch vor einigen Jahren noch möglich den überwiegenden Teil der Inschriften zu entziffern. Da fällt sein Blick auf ein Grabmal, von dem ein großes Stück fehlt. [...]     · Weiterlesen …

Die Freisinger Grenzsteine

14.04.2016 · Freising als „Herz Altbayerns“ liegt mitten in Europa. Angesichts eines grenzenlosen Europas kann man sich heute kaum noch vorstellen das sich nur unweit der Stadt Freising eine Grenze mit allen seinen Konsequenzen befand. Bis 1802 war das Hochstift Freising ein eigener kleiner Staat der als Enklave komplett von Bayern umgeben war. Vereinzelt haben sich noch steinerne Zeugnisse dieser ehemaligen Grenze erhalten und die AG Kulturlandschaftserfassung der Stadtheimatpflege Freising e.V. nahm sich zur Aufgabe die Freisinger Grenzsteine wieder zu finden und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.   · Weiterlesen …